Bombastisches Soulfood : American Chocolate Chip Cookies (Vegan)

Ihr Lieben, ich kann euch gar nicht sagen wie unglaublich süchtig ich nach diesen grandiosen Cookies bin. Man muss sich so extrem zurück halten, dass man nicht alle auf einmal futtert. Dabei hätte ich nie gedacht, dass das Experiment direkt beim ersten Mal glückt. Gesunde Cookies, die darüber hinaus noch vegan sind, habe ich nämlich noch nie probiert.

 

So und da ich, wenn´s ums Essen geht, kein Freund von langen Reden schwingen bin, und da ich dieses Geheimnis nicht lange für mich behalten möchte, teile ich heute das Rezept für euch.

Für eine große Dose Cookies braucht ihr:

  • 50 g Kokosöl (geschmolzen)
  • 50 g Cashewbutter (oder andere Nussbutter)
  • 1 EL + 3 EL Apfelmus
  • 50 g Vollrohrzucker
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 Paket Vanillezucker (mit Rohrzucker)
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1 Leinsamen-Ei (1 EL Leinsamen mit 3 EL Wasser 10 min quellen lassen)
  • 30 g Kokosmehl
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g gehackte Zartbitter Schoki (Ich nehme gerne mit Kokosblütenzucker gesüßte Schokolade)
  • evtl. gehackte Nüsse

So geht´s:

  1. Das geschmolzene Kokosöl, die Cashewbutter und 1 EL Apfelmus gut verquirlen. Anschließend den gesamten Zucker und die ausgekratzte Vanilleschote zugeben und schaumig rühren.
  2. 3 EL Apfelmus und das Leinsamenei zugeben und nochmals gut mischen.
  3. In einer separaten Schüssel die Mehlsorten und das Backpulver mischen und dann nach und nach zum Teig geben.
  4. Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze (165 Grad Umluft) vorheizen. Die Schokolade hacken und ggf. mit den Nüssen unter den Teig heben.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und kleine Teigkugeln auf das Blech geben. Mit einen feuchten Löffel etwas platt drücken.
  6. Die Kekse etwa 12-15 Minuten  (Je nach Ofen – schaut einfach beim ersten Blech hin und wieder mal rein) backen.

 

Lasst es euch schmecken! Und seid vorsichtig – Definiv Suchtgefahr!

 

Hinweis:

Die Cookies sind beim rausholen noch etwas weich, werden aber beim abkühlen sehr knusprig. Leider hab ich dann den „Fehler“ gemacht und die Cookies nach dem Auskühlen in eine Tupperdose gepackt, dadurch sind sie etwas weicher geworden und nicht mehr so knusprig. Natürlich nicht weniger lecker 😉

Ich denke das könnte sich mit einer Blechdose vermeiden lassen. Oder habt ihr vielleicht noch Tipps, wie Kekse schön knusprig bleiben?

 

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s