Hast du auch schon einmal deine Träume verworfen, weil du dachtest du müsstest dich entscheiden?

Dann bist du vielleicht wie ich, ein so genannter Scanner.

Doch was ist das Besondere? Es haben doch schließlich alle Menschen Träume, denkst du jetzt vielleicht. Manche leben ihre Träume, arbeiten stetig und ohne Umwege auf sie zu, um dann schließlich ans Ziel zu kommen und dort zu verweilen. Andere wiederum gehen niemals los. Vielleicht, weil der jetzige Zustand so gemütlich ist. Vielleicht aber auch, weil sie nicht wissen wie und wohin sie starten sollen. Doch Scanner-Persönlichkeiten haben nicht nur diesen einen Traum. Sie haben Unmengen davon. Und wenn ich Unmengen sage, dann mein ich das wirklich so. Und alle diese kleinen und großen Träume sind unglaublich wichtig und wollen Beachtung finden.

Hast du dich wegen deiner vielen Interessen und Ideen, die du in teilweise grundverschiedenen Themengebieten hegst, auch manchmal komisch und irgendwie anders gefühlt? Manchmal vielleicht auch unverstanden, weil von dir verlangt wurde dich zu entscheiden, du aber nicht konntest und dich wie zerissen gefühlt hast. Oder wenn du dich dann schlussendlich entschieden hast, dass du schnell die Freude an diesem Projekt verloren hast? Hast du dich auch schon häufig gefragt, warum das so ist und warum du dazu verdammt bist nicht das Richtige für dich zu finden und du vermeintlich unfähig bist dich zu entscheiden? Und hat es dich vielleicht auch demotiviert zu sehen, dass Menschen in deinem Umfeld ständig ganz einfach und locker weg Entscheidungen nur für eine Sache treffen können? Das manche schon seit der Grundschule wussten was sie werden wollten und es auch tatsächlich geworden und auch hoch zufrieden sind? Und fühlst du dich zeitweise als würdest du auf der Stelle laufen, nicht vorwärts kommen und hast ständig den Gedanken, dass du nichts geschafft hast?

Dann hör mir jetzt genau zu:

Du bist weder alleine auf der Welt mit diesen Gedanken, noch bist du komisch, nur weil du so viele Träume hast. Und es ist auch nicht so, dass du dich nicht entscheiden kannst, sondern das der Scanner in dir sich ganz einfach nicht entscheiden will. Und das ist auch vollkommen in Ordnung so. Denn all deine Ideen wollen Aufmerksamkeit und sie wollen gelebt werden. Und dabei ist es ganz egal wie lange du an etwas arbeitest oder wie viel auf einmal. Verfolge deine Träume so lange bist du am Ziel bist. Bis du deine Aufgabe beendet und du glücklich und zufrieden über dein Projekt sein kannst, auch wenn es für manche nicht abgeschlossen aussehen mag.

Das alles weiß ich deshalb so gut, weil ich es selbst erlebt habe. All das hat mich jahrelang begleitet und ich wusste einfach nicht, was mit mir nicht stimmt. Hab ständig den „Fehler“ gesucht und versucht mich in diverse Schema zu quetschen, die es aber so einfach nicht für mich geben kann. Doch seit ich heraus gefunden habe, dass ich eine Scanner-Persönlichkeit habe und mich intensiv mit mir auseinander gesetzt habe, war ich mir nie näher. Nie wusste ich besser, wer ich wirklich bin und was ich mir von meinem Leben wünsche.

Ich weiß jetzt, dass mich ein einziger Beruf niemals glücklich machen würde. Ich weiß, dass all meine Interessen ausgelebt werden wollen und besonders: es auch müssen! Ich weiß, dass ich allen Aufmerksamkeit schenken möchte um mein Glück zu finden. Ich möchte Bloggerin, Malerin, Yoga- und Berufsschullehrerin sein. Ich möchte Kurse für Yoga, Workshops und Seminare für gesunde Snacks und gesundes Kochen geben, Vorträge über Ernährung halten. Ich möchte aber auch kreativ sein, gestalten, zeichnen, lesen und vielleicht mal ein (Koch-) Buch schreiben, meinem Hund Tricks beibringen und mich für soziale Projekte engagieren. Ich möchte all das und noch so viel mehr.

Und genau diese Gewissheit wünsche ich mir auch für dich!

DSC_0105

 

Du denkst jetzt vielleicht, das geht doch garnicht. Man kann das nicht alles gleichzeitig. Ich geb dir recht, man muss schon ein bisschen planen (und das nicht zu knapp) und vor allem muss man sich bewusst machen, dass man nicht alle seine Interessen als Beruf ausüben muss. Es reicht auch vollkommen einige davon in seine Freizeit zu integrieren. Vielleicht ist ein Saisonjob die Lösung oder die Selbstständigkeit. Vielleicht ist es aber auch für dich genau richtig zwei Jobs zu kombinieren oder einen Job auszuüben der „nur okay“ ist, der dir aber die nötigen Freiräume gibt, um dich intensiv mit deinen Interessen zu beschäftigen.

Was auch immer die Lösung für dein Leben sein mag, lass dir gesagt sein: Du musst dich nicht entscheiden. Du darfst alles Leben!

Lasst es dir gut gehen!

Laura

 

 

Empfehlung: Falls du dich in meinen Worten wieder erkannt hast und vielleicht mehr über dich und deine (vielleicht vorhandenen) Scanner-Persönlichkeit erfahren möchtest kann ich dir nur das Buch „Du musst dich nicht entscheiden, wenn du 1000 Träume hast“ von Barbara Sher empfehlen. Ich habe daraus so viel mitgenommen und ganz viel über mich selbst gelernt.

2 Kommentare zu „Hast du auch schon einmal deine Träume verworfen, weil du dachtest du müsstest dich entscheiden?

  1. Danke für den Post! Ich habe mich erst vor Kurzem mit meiner Hochsensibilität beschäftigt und bin dabei auf den Scanner-Begriff gestoßen. Vorher habe ich mich immer gefragt, warum ich keine Leidenschaft habe, die mich mein Leben lang begleitet, wie andere Leute. Jetzt erst habe ich im zarten Alter von 40 verstanden, dass ich einfach viele Leidenschaften habe, die sich abwechseln und immer mal wiederkommen. Da gibt es Schreiben, Malen, Nähen, Yoga, Fotografie, Schwimmen und vieles mehr. Ich fühle mich jetzt reicher und nicht mehr flatterhaft!

    Gefällt mir

    1. Wie schön, dass du dich mehr und mehr mit dir selbst beschäftigst. Ist es nicht wunderbar, wenn man endlich Antworten findet und alles ganz klar vor einem liegt? Und es ist doch auch so bereichend zu wissen, dass man alles tun kann. Einfach alles, was man sich erträumt! 🙂
      Ich wünsche dir noch ganz viel Freude dabei, deine Interessen (Beim Malen, Yoga und Fotografie sind wir uns ja ähnlich :)) auszuleben.
      Viele liebe Grüße,
      Laura

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s