Grandiose Bananenbrot- Muffins mit Hafermehl (Vegan)

Hafermehl wollte ich ja schon immer mal probieren und eigentlich ist es auch super einfach selbst zu machen, denn dazu muss man nur Haferflocken in einen guten Mixer packen und zu Mehl verarbeiten. Klar, wird das nicht ganz so fein wie aus der Mühle, aber es klappt. Jedenfalls hat die Faulheit bei mir immer gesiegt und daher wurde es auch nie selbst gemacht. Natürlich hab ich auch in diesem Rezept nicht selbst gemahlen; versteht sich von selbst. 😉

 

DSC_0024

 

Auf Bananenbrot hatte ich zudem auch schon seit einigen Tagen Lust. Sagen wir so, es bot sich einfach an, mal eine Kombination von beidem zu wagen. Besonders, da ich in letzter Zeit ziemlich wenig gebacken oder ausprobiert habe. Es fehlte einfach die Motivation oder auch manchmal die Zeit. Ich denke ihr kennt das; wir haben alle mal diese Phasen.

Jedenfalls ist der Versuch direkt beim ersten Anlauf geglückt und so findet ihr schlussendlich, die unglaublich leckeren Bananenbrot-Muffins mit gesundem Hafermehl (der „langweilige“ Hafer kann nämlich viel mehr, als ihr glaubt), auf meinem kleinen aber feinen Blog. Lasst es euch schmecken ihr Lieben und schreibt mir gern eure Meinung. 🙂

 

DSC_0032

 

Was ihr für ca. 9 Muffins braucht:

  • 2 große sehr reife Bananen oder 3 kleine (püriert)
  • 1 geraspelte Möhre (mittelgroß)
  • 60 ml Hafermilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 40 ml Kokosöl (geschmolzen)
  • 250 g Hafermehl
  • 40 g Erdmandelmehl (oder mehr gemahlene Mandeln)
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Kokosblütenzucker
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 Paket Weinsteinbackpulver
  • Zimt und/oder Vanille n.B.
  • Prise Meersalz

 

Und so gehts:

  1. Die pürierten Bananen, das geschmolzene Öl und den Ahornsirup gut mischen. Anschließend die trockenen Zutaten zugeben und vermengen.
  2. Den Teig in Muffinförmchen verteilen und bei 180 Grad Umluft ca. 25-30 Min backen.

 

Hinweis: Bei der Stäbchenprobe bleibt vermutlich noch Teig haften, da er durch die Bananen nicht ganz trocken wird.

Das Rezept eignet sich auf jeden Fall auch für die Backanfänger unter euch. Einfache Zubereitung und schnell gemacht. Da gibts keine Ausrede mehr!

Wer noch nach weiteren Koch- und Backinspirationen mit dem Getreide Hafer sucht, kann sich gerne z.B. meine süßen Frühstücksbrötchen ansehen oder lasst euch bei „Hafer – Die Alleskörner“ inspirieren. Dort findet ihr einige Info´s über Hafer und natürlich auch viele tolle Rezepte. Schaut doch einfach mal vorbei!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s