Schon wieder Veränderungen und Yoga-Liebe

Es ist ruhig geworden auf dem Blog. Für meinen Geschmack einfach viel zu ruhig. Und dabei habe ich doch gerade erst angefangen. Der Blog steckt ja noch in den Kinderschuhen. Und so wie es aussieht, wird er dort wohl noch etwas länger, wenn nicht für immer, bleiben. Aber eigentlich ist das doch auch gar nicht schlimm. Hatte ich doch nie den Plan „groß raus zu kommen“, oder gar mit dem Bloggen Geld zu verdienen. Einfach nur ein bisschen schreiben, Erfahrungen, Erlebnisse und Gedanken mit euch teilen. So war der Plan. Und ich will es immer noch!

Aber die letzten Wochen hat mich etwas gestört. Ich wusste nicht was, konnte es nicht benennen. Kennt ihr das? Wenn ihr das Gefühl habt, etwas ist nicht am richtigen Platz, aber zu dem Zeitpunkt wisst ihr einfach nicht was anders ist?

Es folgten viele erfolglose Schreibversuchen hier, glaubt mir ich hab es wirklich versucht, all das was ich euch mitteilen wollte, in Worte zu fassen. Doch es hat nicht funktioniert, also hab ich es einfach gelassen. In der Hoffnung, dass sich schon alles finden würde. Denn die Ideen waren ja alle da, wollten sich doch nur nicht richtig in einen sinnvollen Zusammenhang bringen lassen.

Mich hat das ganz schön geärgert, hatte ich mir doch vorgenommen so viel zu bloggen wie es nur geht. Dabei merkte ich gar nicht, wie sehr ich mich unter Druck setzte und immer unzufriedener wurde und sogar daran dachte, das Bloggen einfach ganz zu lassen. Mit den Gedanken „Das interessiert doch sowieso keinen“ oder „das hat doch bestimmt schon mal jemand anderes gebloggt“ hab ich mich noch mehr runtergemacht.

Doch in den letzten Tagen hab ich versucht heraus zu finden, was mich stört und was hier nicht mehr stimmt. Konnte ich mein Selbstmitleid doch auch nicht mehr leiden. Und gestern Abend, als ich meine zweite Yoga-Stunde geben durfte, wusste ich es. Ich hatte mich schon wieder verändert!

Habe ich vorher nur Yoga praktiziert, fühle ich es jetzt. Und habe ich vorher Yoga nur geliebt, lebe ich es jetzt. Es ist anders. So anders weil ich mich wieder verändere, weiter wachse. Und so anders weil ich dieses „Leben“ jetzt hautnah teilen darf. Das ist nichts virtuelles, es ist Real. Versteht mich nicht falsch, ich liebe das Bloggen hier oder auf Instagram, aber im Alltag ein Lächeln und ein Danke zu bekommen, macht mich so unglaublich glücklich. Ich bin euphorisiert und habe so viele Ideen.

Was sich nun ändern wird? Ganz ehrlich, das weiß ich nicht genau. Kenne ich meinen Weg doch auch nicht bis ins Detail. Lasse mich einen gewissen Grad sogar vom Leben treiben. Allerdings möchte ich euch sagen, dass obwohl mein Blog Soulfoodbylaura heißt, es nicht bedeutet, dass sich hier alles nur ums Essen dreht. Soulfood kann doch auch viel mehr sein: Zeit mit der Familie, ein schöner Spaziergang, eine Sporteinheit, Meditation oder eben Yoga. Soulfood bedeutet doch einfach nur „Seelenfutter“. Und das kann und darf alles sein!

Ich freue mich wenn ihr mich auf meiner Reise begleitet, in der es mit Sicherheit noch viel zu entdecken und zu erleben gibt.

Namaste!

11 Gedanken zu “Schon wieder Veränderungen und Yoga-Liebe

  1. Das hast du sehr schön geschrieben 😊 Ich mag deinen Blog und dein account bei Instagram. Wir sind lange befreundet und haben uns lange nicht gesehen, so bekomme ich mit was aus dir geworden ist und wie du jetzt bist. Es inspiriert mich auch 😊

    Gefällt 1 Person

  2. Richtig toll geschrieben! Kann dich gut nachvollziehen. Habe gerade erst meinen Blog angefangen, weil ich einfach gerne das was in meinem Kopf herumschwirrt auf schreibe und Leute dran teil lassen will. Ob ich dann auch echt auf Dauer viel schreiben werde, bin ich echt gespannt.

    Yoga gibt einem so viel Innere Ruhe, das ist echt unglaublich 🙂

    Liebe Grüße, Jenni 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ich danke dir 🙂 Mir geht es genauso. Es ist einfach auch so, dass man im Alltag oft kaum Zeit findet. Klar ist das auch eine Frage von Prioritäten, aber trotzdem nicht so einfach, all das was einem Spaß macht unter einen Hut zu bekommen.

      Machst du auch viel Yoga? 🙂
      Lieben Gruß, Laura

      Gefällt 1 Person

      • Ja da hast du recht, momentan habe ich auch super viel um die Ohren und bin fast nur am arbeiten. Yoga bringt mich einfach so gut runter vom Alltag:)

        Ich habe zwar erst vor 1 Monat angefangen aber ich mache es fast jeden 2 Tag 😄

        Gefällt 1 Person

      • Ist doch toll, dass du schon so oft auf die Matte hüpfst. 😊 jeder auch so wie er kann! Lieben Gruß

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s