Von süßen Frühstücksbrötchen (Vegan) und Zukunftsplänen

Als ich beim letzten Mal ein Brötchenrezept mit euch geteilt habe, habe ich euch von meinem „Versagen“, meinem Neuanfang erzählt. Nun ist etwas Zeit vergangen, vieles hat sich verändert, ich habe mich verändert. Und was ich jetzt gerade mache und wie es weiter geht möchte ich euch heute erzählen. Und weil ich Traditionen irgendwie mag, gibt es zu meinen verbalen Ausführungen, dann auch noch ein sehr leckeres Rezept für süße Frühstücksbrötchen. Super einfach, lecker, schnell und können daher auch ohne große Vorbereitungszeit morgens vor dem Frühstück gebacken werden. Frisch aus dem Ofen und noch warm schmeckchen sie sowieso am Besten.

Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht mitbekommen, dass es beruflich nun ganz anders weitergeht. Ich habe mein Lehramtsstudium abgebrochen, um endlich das tun zu können, was mir Spaß macht. Mein Hobby zum Beruf machen. Eben genau das machen, was ich möchte und nicht, was vielleicht das Beste wäre. Möglicherweise bedeutet das auch weniger Geld, weniger Urlaub, weniger Freizeit, aber das Leben ist einfach zu kurz um einen Beruf auszuüben der einen nicht ausfüllt. Ich möchte meinen Beruf LEBEN, denn schlussendlich verbringe ich so viel Lebenszeit damit zu arbeiten und diese Zeit möchte ich einfach nicht verschwendet sehen.

Mein neuer Weg dreht sich vor allem um Gesundheit. Ich studiere nun dual den Master „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“. Ich bin so zufrieden wie noch nie und freue mich sehr auf die nächsten 2 1/2 Jahre und auf alle Erfahrungen, die ich in dieser Zeit machen werde. Genau diese Erfahrungen möchte ich dann zukünftig an euch, an Unternehmen, an alle die sich dafür interessieren, weitergeben.

Gesundheit ist so wichtig wie noch nie, so kostbar. Meiner Meinung nach, muss einfach ein ganz anderes allgemeines Bewusstsein geschaffen werden. Nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch der Ernährung und der Psyche. Dieses Wissen muss aber auch vermittelt werden. Nicht nur bei jedem Einzelnen, sondern auch in der Arbeitswelt. Mein Ziel ist es, eben dieses Bewusstsein zu schaffen. Ein Umdenken in Gang zu setzten. Auch wenn ich alleine nicht viel bewegen kann.

Vielleicht sind das auch alles nur Visionen. Aber der Gedanke, einen kleinen Teil beitragen zu können, beflügelt mich und macht mich so optimistisch wie noch nie. Es ist noch ein weiter Weg und er wird nicht einfach, denn ich habe mir einiges vorgenommen. Nicht nur das duale Studium soll gemeistert werden, sondern ich plane auch noch eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin und im nächsten Jahr werde ich eine Yoga-Lehrer-Ausbildung beginnen. Ich freue mich auf diese Reise, auf alles was da kommen mag.

Gebt nicht auf ihr Lieben, auch wenn manches unerreichbar scheint. Doch es lohnt sich immer für seine Träume zu kämpfen!

 

Ein Rezept für 6 wunderbar leckere Frühstücksbrötchen:

Das kommt rein:

120 g Dinkelvollkornmehl
120 g Buchweizenmehl
120 g zarte Haferflocken (Wer mag kann auch Schmelzflocken nehmen, ich bevorzuge aber Haferflocken, da die Brötchen dann etwas mehr „Biss“ haben)
1/2 TL Vanille
2 TL Backpulver
260 g (Soja)Joghurt
1 Apfel (sehr klein geschnitten)
3 EL Rosinen
40 g Kokosblütenzucker
40 g Dattelsirup/Ahornsirup
Prise Salz

Und so geht´s:

  1. Mische alle trockenen Zutaten gut durch. Gib dann den Sirup und den Joghurt dazu. Erst mit einer Gabel durchrühren und dann mit den Händen zu einem Teig verkneten.
  2. Den Apfel in kleine Stücke schneiden und mit den Rosinen zum Teig geben und gut verkneten. Den Teig in 6 gleich große Stücke teilen und zu Brötchen formen.
  3. Die Brötchen auf ein Backblech geben, etwas platt drücken und kreuzweise einschneiden. Bei 180 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen.

Lasst es euch schmecken!

2 Gedanken zu “Von süßen Frühstücksbrötchen (Vegan) und Zukunftsplänen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s